Skip to content

Praxis

Patienten Erstbesuch

Gerinnungsuntersuchungen sind hochspezialisierte und teilweise teure Laboruntersuchungen. Die Beurteilbarkeit dieser Untersuchungen hängt ab von einer möglichst korrekten Blutabnahme und kurzen Transport- u. Lagerungszeiten der Blutproben. Eine aussagekräftige ärztliche Interpretation der Laborergebnisse verlangt darüber hinaus eine genaue Kenntnis Ihrer Krankheitsvorgeschichte (Anamnese).

Daher halten wir es in den allermeisten Fällen für sinnvoll, dass Sie sich in unserer Ambulanz persönlich vorstellen.

Liebe Patientinnen, liebe Patienten!

Ihr behandelnder Arzt hat Sie zu uns überwiesen, um Ihre Gerinnung genauer untersuchen zu lassen. Für Ihren Besuch bei uns vereinbaren Sie bitte einen Termin. Planen Sie eine gute Stunde Zeit für ein ausführliches Anamnesegespräch und die anschließende Blutabnahme ein. Es ist nicht notwendig, dass Sie zum Termin nüchtern erscheinen. Sie sollten aber nur ein leichtes, fettarmes Frühstück einnehmen. Auch alle Medikamente, die nicht die Blutgerinnung beeinflussen, dürfen wie gewohnt eingenommen werden. Blutverdünnende Medikamente führen zu veränderten Laborergebnissen! Wenn Sie solche Medikamente einnehmen müssen, informieren Sie uns bitte bei der Terminvereinbarung

Nach etwa 2-3 Wochen erhält Ihr behandelnder Arzt einen Befundbericht, den Sie mit ihm besprechen sollten. Bei komplexeren Befunden oder wenn nach dem Gespräch mit Ihrem überweisenden Arzt für Sie noch Fragen ungeklärt sind, stehen Ihnen die Ärzte der Praxis nach Terminabsprache auch gerne für eine persönliche oder telefonische Besprechung der Befunde zur Verfügung

In unserer Praxis können wir uns auch gerne auf Polnisch, Niederländisch, Englisch oder Italienisch mit Ihnen verständigen. Da mit Ausnahme von Englisch nicht immer eine Mitarbeiterin vor Ort ist, die die genannten Sprachen spricht, teilen Sie uns bitte bei der Terminvergabe mit, wenn Sie dieses Angebot nutzen möchten.

Alle von uns durchgeführten Untersuchungen sind Kassenleistungen.

Bringen Sie zum Termin bitte Folgendes mit:

Die Versichertenkarte muss beim ersten Kontakt im Quartal in der Praxis vorgelegt werden. Es kann sonst keine Behandlung auf Kosten der gesetzlichen Krankenversicherung stattfinden.

Zur Mit- und Weiterbehandlung für Hämostaseologie oder Transfusionsmedizin (auch bei Privatpatienten sinnvoll).

Bringen Sie bitte ihren aktuellen Medikamentenplan mit Dosierung und Einnahmeschema zum Termin mit.

Bringen Sie bitte vorhergehende Befunde anderer Ärzte mit und den ausgefüllten Anamnesebogen (kann auch in der Praxis ausgefüllt werden).